Aktuelle Nachrichten

Zur Zeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Termine

< Februar 2020 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29  

Seite auswählen

Latein

Latein? Die Sprache gibt es doch gar nicht mehr! Latein ist doch eine tote Sprache!
Wozu braucht mein Kind denn Latein?

Solche oder so ähnliche Argumente haben wir schon des Öfteren gehört und behaupten, dass Latein lebt! Nicht nur in den romanischen Sprachen Spanisch, Portugiesisch, Französisch, Italienisch und Rumänisch, die ja bekanntlich aus dem Lateinischen hervorgegangen sind, lebt Latein weiter. Auch in der halbromanischen Sprache Englisch tummeln sich circa (lat. ungefähr) 60% (lat. pro centum = für/pro hundert) Wörter lateinischen Ursprungs. Im Deutschen existieren (lat. existere = entstehen, sich befinden) zu Hauf lateinische Ursprungsvokabeln. So hat der Advent (lat. adventus = die Ankunft) eine tiefere Bedeutung. Die Nummer (lat. numerus = die Zahl) oder das besonders gerne im bayrischen Raum benutzte Wort Gaudi (lat. gaudium = der Spaß) sind nur wenige Beispiele.

So begegnen uns im Alltag oft unwissentlich lateinische Wörter oder Wörter lateinischen Ursprungs. Zum Beispiel in der Werbung. Nun wissen unsere SchülerInnen auch, warum die Automarke Volvo (ich rolle) so heißt wie sie heißt, warum Nivea so schön weiß ist oder was sich hinter der Sportmarke asics  verbirgt.  Vor allem in der Medizin und Wissenschaft ist die erfolgreichste Sprache der Welt DIE grundlegende Sprache. Und sogar im youtube-Video schwingt Latein mit (lat. video = ich sehe).

Die SchülerInnen erhalten beim Erwerb der Sprache quasi (lat. gleichsam) nebenbei tiefe Einblicke in die Wiege unserer europäischen Kulturgeschichte. Sie erfahren warum Europa auf einem Stier sitzt, warum sich Griechen vor Troja nicht auf, unter oder hinter sondern IN einem Pferd versteckt haben und Caesar nicht nur mit Kleopatra geknutscht hat.

1 lat. anima sana in corpore sano – in einem gesunden Körper steckt ein gesunder Geist