Aktuelle Nachrichten

Zur Zeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Termine

< November 2020 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

Seite auswählen

Was ist Philosophie?

Metaphorisch betrachtet ist die Philosophie eine wahre Liebesgeschichte: Der ehrenwerte und unsterbliche griechische Held Philos ist auf der ewigen Suche nach seiner angebeteten, göttlichen Sophia. Er überwindet auf alle Zeit, immer wieder aufs Neue jede Strapaze, jede Hürde und jedes Hindernis, um seiner Geliebten etwas näher sein zu können. Wörtlich übersetzt bedeutet philo (φιλο) im griechischen Liebe oder Freund. Sophia (Σοφία) ist die griechische Göttin der Weisheit.

Wer philosophiert begiebt sich auf die ewige Suche nach dem, was sich hinter dem Offensichtlichen verbirgt. Der Philosoph hinterfragt alles, er strebt stets nach Wahrheit und Erkennntnis. Er benutzt dabei lediglich seine eigene Vernunft und beruft sich nicht auf bloßes Hören-Sagen.

 

Philosophie als Unterrichtsfach

Im Unterrichtsfach Philosophie ist es das Ziel, alle Schüler auf den Pfad eines echten Philosophen zu bringen. Diese neuen Philosophen lernen die Dinge des täglichen Lebens zu hinterfragen und sich mit den Meinungen anderer kritisch auseinander zu setzten. Dabei ist es vor allem wichtig, die Meinungen anderer genau zu verstehen. Ein großer Teil des Philosophieunterrichts ist deshalb das Verständnis und die Auseinandersetzung mit philosophischen Texten.

Das Fach Philosophie schließt an das Fach Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde (LER) an und kann ab der 11. Klasse belegt werden. Es kann nach drei-jähriger Belegung als mündliches Abiturfach gewählt werden. In der Qualifikationsphase (12./13.Jg) kann Philosophie auch als Zusatzfach belegt werden und in die Abiturnote mit eingebracht werden.


Jg. 11   Einführung in das Philosophieren

1. Halbjahr: Was ist Philosophie?

Heranführung an philosophische Probleme durch exemplarische Auseinandersetzung mit den 4 Fragen Kants
(Was kann ich wissen? Was soll ich tun? Was darf ich hoffen? Was ist der Mensch?)

2. Halbjahr: Probleme des Handelns

Förderung der ethischen Urteilskompetenz anhand von Problemen der angewandten Ethik und mit Hilfe moralphilosophischer Theorien (Utilitarismus, die Ethik Kants)

Jg. 12/13    Auseinandersetzung mit den vier klassischen Denkrichtungen der Philosophie

Was soll ich tun? (Moralphilosophie, Ethik)
Was ist der Mensch (Anthropologie)
Was kann ich wissen? (Erkenntnistheorie, Sprachphilosophie)
Was darf ich hoffen? (Metaphysik, Religionsphilosophie)

An unserer Schule wird das Fach von Frau Fröhlich (Französisch, LER, Philosophie), Frau Rump (Deutsch, LER, Philosophie) und Frau Wegehaupt (Mathematik, LER, Philosophie – in Elternzeit) unterrichtet.